Tag-Archiv für 'shoa'

leben und werk thomas harlans.

null

Dienstag | 18. Februar 2014 | 19:00 Uhr | B12 | Braustrasse 20 | Leipzig

Leben und Werk Thomas Harlans

Vortrag und Film

VORTRAG AB 19 Uhr // FILM »NOTRE NAZI« AB 20 UHR

Thomas Harlans Herkunft als Sohn von Veit Harlan, des Jud Süß Regisseurs, war ihm in mancher Hinsicht Anlass für sein Schaffen. In den 1960er-Jahren recherchierte er NS-Verbrechen in polnischen Archiven, die zu etwa 2000 Anzeigen führten, arbeitete eng mit dem Generalstaatsanwalt Fritz Bauer zusammen, später unterstützte er Widerstandsbewegungen und Umstürze in der ganzen Welt (etwa in Chile, Portugal, Mocambique). Thomas Harlan ist Autor und Regisseur von zahlreichen Filmen, Theaterstücken, Erzählungen und Romanen.

Robert Kramer drehte seinen eigenen Film über Harlans provokatives Projekt: Notre Nazi dokumentiert die Dreharbeiten zu Wundkanal, einem sozialen Experiments, in dem Kinder von Opfern und Täter auf einen wirklichen Täter treffen und das über den fiktiven Prozess in Wundkanal hinausweist.

Chris W. Wilpert gibt eine Einführung und Einordnung in Thomas Harlans Werk und Person. Die beiden Filme Wundkanal und Notre Nazi können nicht ohne einander stehen und es wird empfohlen, sich beide Filme anzusehen. Nach dem Film soll es Raum für eine Diskussion geben.

Chris W. Wilpert ist Mitherausgeber der testcard und promoviert an der Universität Bamberg zur Geschichtsphilosophie in Thomas Harlans Prosawerken.

stolpersteine. filme gegen das vergessen.

Montag | 27. Januar | 18:30 Uhr | Kino Zazie | Kleine Ulrichstraße 22 | Halle

Stolpersteine—Filme gegen das Vergessen

Anlässlich des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus zeigen Studenten des Masters Multimedia und Autorschaft der MLU Halle-Wittenberg fünf Kurzfilme. Dabei kommen Experten, Zeitzeugen und der Künstler und Initiator des Stolpersteinprojekts Gunter Demnig zu Wort.