Tag-Archiv für 'instrumental'

lento.

null

Do | 15. Mai | 21:00 | Kulturcafé | Leipzig

SWANSEA CONSTELLATION SHOW #037
———————————————————-

LENTO (Rome, Italy – Denovali / Supernatural Cat)

Lento is an instrumental musical venture commenced in Rome, Italy, in fall 2004 whose main purpose is to give shape to an introspective approach with relentless efforts. It took 3 years to develop as an artistic issue and to give birth to Earthen, released in 2007 on behalf of Supernaturalcat, with Relapse supplying US distribution. This led events to a few years of great empathy in learning to be a musician, and to find a way to take responsibility of a 2nd album whose conveyed in „Icon“, released in 2011 on Denovali records. Then the way back to the need of an outward appearance. Europe took care of this.

::: http://www.lento-icon.blogspot.com/
_

last.FM:
::: http://www.last.fm/event/3867330

caspian.

Dienstag 19.04., 21.00, nato

Caspian (USA)

Eine der fesselndsten Instrumentalrockbands, die aus Boston stammenden Caspian, steigern sich von Album zu Album. Ihr drittes glänzt in teils dunklen, teils gedeckten Farben auf 9 fesselnden Songs für Menschen mit Imaginationsvermögen, mit einem ausgewogenen Spiel aus Laut und Leise und Leise und Laut (wobei die Übergänge manchmal fließen, manchmal abrupt kommen). Ambient, Postrock auf der einen Seite, eine mächtige Heaviness und ein druckvoller Monolith auf der anderen Seite. Seelenverwandtschaften auf Augenhöhe zu Mogwai und Explosions in the Sky sind nicht von der Hand zu weisen, gerade was das Zusammenspiel von Dynamik und Melodiosität anbelangt.

Audiocæneat!

Gerade für Post-Rock-Bands ist es wichtig, live präsent zu sein und in der Interaktion mit dem Publikum die eigenen Qualitäten zu verfeinern und an und in den eigenen Songs zu wachsen. Audiocæneat! beherzigen diese Weisheit und blicken längst auf Support-Gigs für Blueneck, Long Distance Calling, Heirs und Three Steps To The Ocean zurück. All diese Gruppen arbeiten in ihrem musikalischen Schaffen reflektiert, bedächtig und mit starken Kontrasten und Gegensatzpaaren. Folglich ist die beständige Dynamik ein wesentliches Charakteristikum der »Red Sessions«; muss es auch sein. Das Quartett, dessen Mitglieder in Dresden und Berlin leben, gibt sich in den Arrangements seines Debüts rhythmisch vertrackt, bisweilen kopflastig verfrickelt und in anderen Passagen zwanglos rockig oder auch schwelgend zurückgenommen. Wüste Eruptionen mit introvertierter Defensive zu verbinden ist gerade im Post-Rock eines der Mittel, mit dem man Hörer fesselt. Solange sich die Strukturen am Ende schlüssig auflösen und sie sich entlang des Weges flüssig entwickeln. In den Stücken von Audiocæneat! ist das der Fall, so dass man sich ganz auf die Intensitäts- und Schweregrade und die wachsende Atmosphäre konzentrieren kann.

Heute: Tortoise //// Crottendorf

01. Dez, Werk II, Leipzig

Tortoise //// Crottendorf

Tortoise (Thrill Jockey/Chicago)

Tortoise steht für instrumentale Musik durchzogen mit Einflüssen aus verschiedenen Genres wie Elektro, Jazz und Minimalismus. Sie sind eine der ersten Bands des Indirocks und Mitbegründer des Postrocks. Die überwiegend instrumentalen Songs entziehen sich durch ihre Klangvielfalt und Verzerrungen des Studiosounds einer einfachen Kategorisierung.
Durch die collagenartige Zusammenstellung der einzelnen musikalischen Elemente entsteht Musik, die auch ohne Gesang mit brillantem Spiel überzeugt.

scraps of tape und solander @ reil78

scraps_of_tape

24.10.2009 | 21.00 Uhr | Reil78 | Halle (Saale)

scraps of tape (se)

Scraps of Tape ist eine fünfköpfige Instrumental- und Postrock-Band aus Malmö, Schweden. Sie fand sich 2001 zusammen und schrieb an Ihrem Debütalbum Read Between the Lines at All Times. Die unberrechenbaren, explosiven Arrangements zeigen sich durch die gebrechliche Schönheit und aggressiv laute Klangkulissen. Sie veröffentlichte Ihr zweites Album This is a Copy is This a Copy Anfang 2007 und ging mit Audrey auf Tour. Mehr erfahren und hören kann man auf der Band-Homepage www.scrapsoftape.com.

solander (se)

heute zoro oder gut pie earshot

constants

do, 02.07.09
CITY OF SHIPS
BRAVEYOUNG (GIANT)
CONSTANTS
@zoro

eine i talk you listen show.

oder

do, 02.07.09, wagenplatz am lauerschen weg, leipzig

guts pie earshot

mi: ef @ ut connewitz

ef_monozid

Mi 24.06.2009 21:00 ut connewitz

EF (Schweden) und monozid (LE)

Vor vier Jahren waren sie zum ersten Mal im UT, 5 sehr junge schüchterne Schweden – ihre Musik hat uns umgehauen! Inzwischen sind sie bereits zum zehnten (!) Mal auf Europatour obwohl sie erst zwei Alben veröffentlicht haben. Wer Zeuge eines ihrer Konzerte war, weiß, daß es EF in sich haben. Der Post-Rock der fünf Göteborger braucht Vergleiche mit Genre-Größen nicht zu scheuen. Sie beherrschen das stiltypische Dynamik-Spiel nach allen Regeln der Kunst. Unaufhaltsam steuern ihre Steigerungsläufe auf die Klimax zu, bis plötzlich alle Dämme brechen. Das Publikum wird vom Strom der Gitarren mitgerissen und entsteigt dem Ocean Of Sound eine gefühlte Ewigkeit später mit einem Surren in den Ohren. Die katharsische Wirkung von Post-Rock ist hiermit einmal mehr erwiesen. Augen zu und Film ab. Sie selbst beschreiben ihre Musik so: „EF stehen für Emotionen, Explosionen, Energy.“ Amen.

8 jahre reil78 fest + amplify

8jahrereil78

8 jahre reil78

freitag 19-06-09:
ed wood jr.
cyness
?alos
benni hemm hemm
kashiwa-daisuke
workshopdarstellungen & festivalen

samstag 20-06-09:
daturah
zann
redtheplaneeet
les trucs
workshopdarstellungen & festivalen
pint murdera
elektro bär cottbus

außerdem:

amplify

AMPLIFY! gender. text und tanz. festival vom 19. – 20. juni conne island leipzig

Freitag, 19.06.
Kate Wax – live! (Mental Groove GE, Output UK)
Räuberhöhle – live! (Megapeng)
Pilocka Krach – live! (Max und Moriz)
Mrs. P. (Propellas/Radio Blau) – dj
M.T.S.B. aka Claire & Dee Cee – dj-team

Samstag, 20.06.
Shinedoe (intacto/amsterdam)
– „No Boundaries“-Album-Tour/dj
Carina Posse (Muna) /dj
resom (Homoelektrik) /dj

scraps of tape // iona // syn error @ reil78

sa-23-05-09, reilstraße 78, halle (21.00 uhr einlass)

scraps of tape (se)

iona (le)

syn error (bln)

außerdem:

cwill

und

brainworm_santlers_md

23.05.09 | HARDCORE / PUNK SHOW | JUZ KNAST
Magdeburg | UMFASUNGSSTRASSE 76 | DOORS 9 pm | 6 EURO

BRAINWORMS :: hardcore/punk aus Richmond, Virginia mit leuten von Municipal Waste // Stop It! // Ultra Dolphins // Snack Truck
ANTLERS :: noisiger instrumentaler postcore ebenfalls aus Richmond, Virginia mit leuten von Gregor Samsa // Mass Movement Of The Month // Resonance
SOCORRO :: screamo-hc-punk aus wolfsburg

frühlingsfest 2.mai la bim

labimfrühlingsfest

FRÜHLINGSFEST
02.Mai, la bim, töpferplan 3, 20 uhr

Die Sonne und das frische Grün lockt uns aus dem Haus zum Feiern und Tanzen im La Bim. Es gibt Live-Musik und DJ’s auf zwei Bühnen, Kurzfilme unter freiem Himmel, Grill, Suppe, Cocktails…

VVK im format 5,- (Limitiert); AK 7,-

Bühne oben:
Walakatah francophiler chanson-ska
Lechuga mestizo-ska

Bühne unten:
Osis Krull jazz-noise-rock
Winston grunge-rock
Aphid jazziger postrock

außerdem:

todoparatodos

Samstag, 2. Mai 2009, Schuppen Stö 16, Stoeckartstrasse 16, Leipzig

konzert mit :

neil on impression (instrumental / italien)
mio (screamo / leipzig)
todo para todos (screamo / döbeln)

und:

bridgeandtunnel

02 Mai 2009 i talk you listen: heute in der liwi! bridge&tunnel, scul hazzards, my disco yo wird super….

und:

o2.o5.2oo9 – Ludwigstraße 37 – Früchte des Zorns + Strawberry KaeyK

Früchte des Zorns – auch wenn der Bandname nach Krachmusik klingt, erwartet eine_N genau das Gegenteil. Die 3 Berliner_innen spielen ein Akustikset, das sich musikalisch irgendwo zwischen Antifolk und Kleinkunstpunk bewegt. Ihre Musik ist sehr emotional, persönlich und voller Sehnsucht nach einem besseren Leben. Sie berührt tief und schüttelt vergessene Träume wach – mal schmerzhaft, mal zärtlich und einfühlsam. Stets auf der Suche nach denen, die die Welt verändern wollen. Ein Akustikset mit ausdrucksstarker Stimme, getragen von Gitarre, Geige Posaune und Schlagwerk. Ein Programm aus altbekannten Liedern und einer Hand voll unveröffentlichter Songs und Geschichten.

Als Support bieten euch Strawberry KaeyK zwei geölte Stimmen, eine sanft gezupfte Gitarre, ein paar bekannte Songs, formschöne Stöckelschuhe und dezentes Schminkwerk – Travestie aus der Hölle … unplugged!

und:

dälek

INBETWEEN OUTSTANDING
ISLAND DELUXE, ELECTRIC ISLAND & SUB.ISLAND PRESENTS INBETWEEN
THE GASLAMP KILLER (LOW END THEORY, LOS ANGELES)
DÄLEK (IPECAC RECORDINGS/US) LIVE!
PETERSILIE LIVE (HW MASSIVE)

Am 02.05 wird das Conne Island eine neue Veranstaltungsreihe namens „Inbetween“ aus der Taufe heben, da in letzter Zeit so viel gute Sachen aufgetaucht sind, welche sich aber keinem Genre direkt zuordnen lassen können und aufgrund von „Gradüberschreitungen“ in den jeweiligen „Szenen“ in kein Veranstaltungskonzept am Conne Island eingebettet werden konnten.

Wie z.B. The Motherfucking Gaslampkiller. Der Resident der Maßstäbe setzenden Low End Theory-Partys in Los Angeles kommt aus dem Dunstkreis der Neuen Schule in Sachen Beats um Flying Lotus, Samiyam und Ras G. Seine DJ-Sets sind unberechenbar, von Soul und Funk zu Dubstep und den rockigsten Beats, die ihr euch vorstellen könnt. Ein Biest aus Haaren und purer Energie an den Plattentellern,welches auch die Luftgitarre perfekt beherrscht und regelmäßig für Euphorieausbrüche im Publikum sorgt. Man schaue sich nur die Videos, die über ihn im Netzt kursieren an – der Typ ist nicht von hier! Turntable-Entertainment at its best.

Auch als Produzent wird er demnächst auf Brainfeeder und Warp veröffentlichen und wurde von der John Peel-Nachfolgerin Mary Anne Hobbes sogar auf ihre BBC1xtra-Bühne auf dem Sonar Festival eingeladen. Diese Ehre wird pro Jahr nur drei Acts gewährt.

Auch schwer einzuordnen und doch schon bekannt in Leipzig sind Will Brooks (a.k.a. MC Dälek) und Alap Momin (a.k.a. The Oktopus) alias Dälek aus New Jersey, welche mit ihrem neuen und nun schon viertem Album „Gutter Tactics“ auf Ipecac Recordings Musikhörer von Hip Hop bis Indie und natürlich darüber hinaus in ihren Bann ziehen. Ihre düsteren Hip Hop-anmutenden Entwürfe werden nun endlich auch mal die PA des Conne Islands erschüttern lassen. Das lohnt sich!

Ebenfalls mit dabei ist Petersilie von den Hw Massives, welcher endlich mal wieder Stücke seines Schaffens präsentieren wird. Seine Stücke lassen oft Dubstep, Techno und Dub zu einer souligen warmen Brise verschmelzen.

Den Abend abrunden wird Repeatbeat, der mit seiner Bleep Hop Show auf Radio Blau schon immer „Inbetween“-Musik unter die Leute gebracht hat, sowie Onkit von audiofiction.

DANCE!

OneTake

und:

„Bionic Beats“ – On Tour
Sa.02.05.09 tanzbar palette Große Nikolaistraße 9-11 Halle (Saale) Einlass 23.00 Uhr

Ron Flatter (Boxersport, Tresor)
Mixmaster Andrew (Lanetic)
Miss Mira (Lanetic, Berlin)
Alternative:Female (Dekadent Artists)
Chico La Mar (System Club)

Im grossen Saal werden Euch Ron Flatter und Mixmaster Andrew mit feiner Kost verwöhnen. Ron Flatter, der gerade sein neues Label Pour La Vie auf die Beine stellt, gilt als Garant für gute Laune auf der Tanzfläche. Mixmaster Andrew ist das Hallenser DJ-Urgestein und hat den Begriff Techno – es lebe das Lanetic – Anfang der 90er Jahre in Halle salonfähig gemacht. Weil Manpower eben nicht genug ist, sind Mira und Alternative:Female am Start! Die Wahlberlinerin Mira (Lanetic) war die erste erfolgreiche House-Techno-DJane in unserer Stadt. Unterstützt wird sie durch Alternative:Female (Dekadent Artists), die deutschlandweit die Clubs mit ihrem pumpin-minimal-sound unsicher macht. Abgerundet wird die Nacht durch den Resident Chico La Mar (Sytemclub).