Archiv der Kategorie 'klang'

cedron. deaf kids. idiot icon. livstid.

null

So | 13. Juli | 19:00 | Reil78 | Halle

Sonntagskonzert mit vollem Programm am frühen Abend mit diesem bunten Line-Up:

Deaf Kids (punk.d-beat / volta redonda.brasil)
http://deafkidspunx.bandcamp.com/

Cedron (hardcore.punk / söderhamn.sweden)
http://cedron.bandcamp.com/

Idiot Ikon (punk.d-beat / stockholm.sweden)
http://idiotikon.bandcamp.com/

Livstid (punk.d-beat.hardcore / bergen.norway)
http://livstid.bandcamp.com/album/livstid

Vor dem Konzert findet wie immer am Sonntag eine Vegane KüfA statt.

*19 Uhr Essen / im Garten chillen
*20 Uhr Konzert

Schaf auf Eisberg | Reil78

klang der familie. soundtrack of change.

null

Sa | 12. Juli | 22:00 | Institut fuer Zukunft | Leipzig

Wer hat sich das eigentlich mit den Staubsaugern und den Warnwesten ausgedacht? Wie hoch war der sagenumwobene “Mont Blanc”-Koksvorrat in der Schublade von Frontpage-Chefredakteur Jürgen Laarmann? Und wer behauptet das dieser und nicht jener zur wirklich allerallerersten Acid-Party aufspielte? Apropos Koks – kam das nicht erst ins Spiel, als die Szene schon auf den Totalausverkauf zuravte. Davor sorgten doch bunte Pillen für einen Gemütszustand, in dem sich Ostberliner BFC-Hools plötzlich mit Schöneberger Schwulen auf der Tanzfläche in den Armen lagen. Zur neuen Musik. Zur richtigen Zeit. Geschichten wie sie nur auf unzähligen Afterhours geschrieben werden.
Doch Felix Denk und Sven von Thülen haben in ihrem Buch “Der Klang der Familie” nicht nur wunderschöne Anekdoten gesammelt, sondern vor allem auch aus soziologischer Sicht ein Zeitdokument geschaffen. Sie lassen in ihrem Bericht vom Aufstieg und Fall der Technoszene in Berlin von Mitte der achtziger bis Mitte der neunziger Jahre Beteiligte aller Art zu Wort kommen. In Anlehnung an Jürgen Teipels „Verschwende deine Jugend“ haben sie aus Interviews von siebzig Musikern, Clubmachern und Ravern einen vierhundertseitigen Dialog montiert, der Techno als eine Begegnung von eher zufällig aufeinandertreffenden Szenen und Subkulturen entschlüsselt.
Basierend auf “Klang der Familie” hat das Team um Sven von Thülen und Felix Denk nun noch eine Dokumentation gedreht. Der knapp einstündige Film mit dem Titel “Soundtrack Of Change” wird Ende Juli im Fernsehen ausgestrahlt – im IfZ ist er schon am Samstagabend zu sehen. Mit Sven von Thülen wird auch einer der Autoren bei uns zu Gast sein – und das gleich in doppelter Funktion. Nach dem Film nimmt er sich die Zeit um Fragen über das Filmprojekt zu beantworten und schon wenige Stunden später spielt der Berliner House-Produzent, der 2013 eine EP auf Suol releaste, ein DJ-Set auf dem Mainfloor.

::: http://vimeo.com/95724516

>> Lineup:
>> Sven von Thülen (Work Them Records / Sweat Inc)
::: https://soundcloud.com/sven-von-th-len
>> supaKC
>> Phonatic (Inversion, Berlin)
::: https://soundcloud.com/phonatic
>> Solaris (IfZ)

Der Film beginnt um 22.30 Uhr.

14 jahre radio corax.

null

Freitag | 11. Juli | 20:00 | Peißnitzbühne | Halle

Euer unkommerzielles und unkonventionelles RADIO CORAX schallt nun schon 14 Jahre rund um die Uhr über den Äther. Das soll natürlich intensiv gefeiert werden!
Auf die große überdachte Bühne der Peißnitz sind also alle eingeladen: Die vielen Sendungsmachenden, noch mehr Stammhörer_innen und Neuhörer_innen und solche, die was davon werden wollen.
Euch erwarten diese wunderbaren Acts:

live:

Jolly Goods (Berlin)

Tanja Pippi und Angy Lord sind Schwestern und die Jolly Goods. Sie begannen im provinziellen Keller – inspiriert von Riot Grrrl, Punk und Folk –, spielten mittlerweile in Toronto und New York und wurden von den – man kann es nicht anders sagen – Legenden Moses Schneider, Tobias Levin, Hans Unstern und Dirk von Lowtzow ( Tocotronic ) produziert. Freitag spielen sie in Halle. Beim Corax-Fest.

http://www.jollygoods.net/

P.U.F.F. (Berlin)

P.U.F.F. spielen psychedelic punk mit klugen Texte. P.U.F.F spielen Musik, die Unwägbarkeiten beheimatet. P.U.F.F spielen Musik gegen die Banalisierung der subversiven Entdeckungen. P.U.F.F spielen Musik für Nicht-Integrierte, mit keinem Fuß auf deutschem Boden. P.U.F.F spielen für Gegner und Gegnerinnen der Funktionalität. P.U.F.F spielen Musik zum Hoffen und Verzweiflung teilen. P.U.F.F spielen am kommenden Freitag in Halle. P.U.F.F spielen beim Coraxgeburtstag.

http://slovenly.bandcamp.com/album/puff-identitatsverlust-ep

(206)bkm (Halle)

..wir können noch eine weitere Band vermelden, die DAS Fest bereichern und mit unzähligen Gern- & Nichttänzer_innen und Einfachnurdaseinwollenden unser Pubertieren zelebrieren wird: 2/3 der Gründungsmitglieder der wunderbaren 206 bkm (aus denen später 206 wurde) werden wir bestaunen können. Sie wissen selbst noch nicht genau, was das wird. Wir wissen aber; das wird sehr gut

dj:

Itty Minchesta (Berlin)

itty minchesta hatte eine punk electro band (broostkrew), ein hiphop projekt (2 wett) und unlängst beim label Sozialistischer Plattenbau ein mit walkman(!) komponiertes album veröffentlicht. tendenz: irgendwo zwischen hiphop, avangardistic punk, pop und ähnlichem schönen kram.

http://www.atombusentransporte.de/category/mixes/

DJ Marcelle / Another Nice Mess (NL / Klangbad)

Dj Marcelle van Hoof arbeitet sich strahlend und unbeirrbar durch aktuelle Musikströmungen. Die Amsterdamerin arbeitet mit drei Plattenspielern und ‘komponiert’ durch das simultane Auflegen von verschiedenen Musik- und Geräuschequellen. Schräger Techno geht da zum Beispiel einher mit Tiergeschrei oder Dubstep mit afrikanischem Gesang. Alter Punk & New Wave trifft auf schnelle elecktronische Breaks, Humpa folgt auf House und Hiphop auf old school Jungle.

https://soundcloud.com/marcelle/dj-marcelle-live-promo-2012-1
http://www.anothernicemess.com/

(zu freiem radio gehört zu so einem fest auch: freier eintritt. spenden sehr willkommen)

[http://959.radiocorax.de/]

dean blunt.

null

Do | 10. Juli | 21:00 | Baustelle | Schauspiel | Leipzig

Dean Blunt

DJ OneTake

Wenn es so etwas wie die Umsetzung der Unschärferelation im Pop gibt, dann bei dem Londoner Ex-Boxer, Sample-Künstler und Inkognito-Musiker Dean Blunt: Seine eigene Identität mit falschem Namen und irreführenden Interviews scheint genauso vernebelt wie seine Musik aus Samples, Skizzen und Melodien. Und trotzdem findet Blunt auf seinem neuen Album „The Redeemer“ (Der Erlöser) zu einer klaren Sprache, die viele für das beste Stück Zukunftsmusik dieses Jahres halten.

Dean Blunt, der auch Teil des ebenso rätselhaften Dub-Pop Duos Hype Williams ist, geht auf „The Redeemer“ einmal durch die Beziehungshölle und bedient sich dafür bei Kirchenglocken, verstimmten Gitarren oder Autohupen. Sound-Miniaturen wechseln sich mit Songs ab, in denen Blunt zu klassischen Instrumenten-Samples mit warmem Bariton schwebende, vom Blues infiltrierte Melodien singt. Wobei sich die Gegenwart immer wieder in Gestalt eines Anrufbeantworters meldet, der erlösend am Album-Schluss verkündet: „You have no more messages.“ Mehr Fragen und Antworten zum Jetzt als in der Musik des Dean Blunt sind selten.

tiger magic. kenny kenny oh oh. repeaters. no pazaran.

null

Sonntag | 6. Juli 2014 | 15:00 Uhr | Conne Island | Leipzig

Punk Matinée im Bowl

Kenny Kenny Oh Oh (Jeanswesten-Punk)
No Pazaran (Straßen-Punk)
Repeaters (Teenage-Punk)
Tiger Magic (Yoga-Punk)

tigermagic.bandcamp.com, repeaters.bandcamp.com, kennykennyohoh.bandcamp.com

monkey safari. super flu. michael night.

null

Samstag | 5. Juli | 23:00 | Charles Bronson | Berliner Str. 242 | Halle

Charly macht dicht. Der gute benötigt ’ne Pause und fährt zur Kur – entschlacken und ausgiebiger Schönheitsschlaf stehen dann auf dem Programm. Und aber auch noch zuvor: Damit sich die ganze Nummer lohnt, lädt Charly zum letzten Tanze mit SUPER FLU, MONKEY SAFARI und MICHAEL NIGHT! Also, Mr. Bronson wünscht Spaß und alles.

☆ Super Flu ☆
www.soundcloud.com/super-flu-de

☆ Monkey Safari ☆
www.soundcloud.com/monkey-safari

☆ Michael Night ☆
Gasthaus zum tänzelnden Pony

barren. the storm. reflections. aika akakomowitsch. robosaurus. alltag.

null

Samstag | 5. Juli | 20:00 | Jena

Alle Einnahmen der Party gehen an die Soligruppe von Josef, der seit dem 24. Januar in Wien in Untersuchungshaft sitzt. Alle Infos zu dem Fall gibt’s hier: http://soli2401.blogsport.eu/

+++ HARDCORE +++

THE STORM
http://thestormhc.bandcamp.com/

barren
http://barren.blogsport.de/music/

Reflections
http://xreflectionsx.bandcamp.com/

+++ ELECTROPUNK +++

Aika Akakomowitsch
http://akakomowitsch.bandcamp.com/

Robosaurus
https://soundcloud.com/Robosaurus

Alltag
http://www.ravepunk.de/

les rhinoceros. mary ocher.

null

Freitag | 4. Juli | 23:00 | Chaise | Halle

OMNI presents:

LES RHINOCÉROS (US, Tzadik)
Hailing from the Washington, DC area, Les Rhinocéros delivers a crazy world in sound, blending aspects of rock, world music, noise, ambient and jazz. The trio of teenagers was formed in 2008 and has developed since then into an intense and wildly imaginative group that takes music to its extremes. Emotional, minimalistic, intense and grooving, this is music that goes beyond imagination to the edges of sanity. The group continues their sonic experiments by adding unusual instruments into the traditional rock band setting.
http://lesrhino.bandcamp.com/
„AMAZING…I LOVE the music… ALL OF IT…“ – John Zorn

MARY OCHER (IL/D, Buback)
Mary Ocher was born in Moscow, Russia. Fate brought her to Tel Aviv at the tender age of 4 and to Berlin at 20. She has been playing with various media, be it words, sound, color or movement since mastering the craft of songwriting at the age of 11. Disillusioned by the mainstream music industry, she set her mind on accomplishing everything DIY. Other than being a stunning musician, Mary makes film, visual art, documentaries, music videos, art installations and poetry. In 2011, she was discovered by King Khan at a Karaoke Bar in Berlin. He immediately invited her to record at his legendary Moon Studios. The album „Eden“ took over a year to finish but it is finally out on Buback (Hamburg) on June 14, 2013. In 2012 Ocher toured along the German best-selling author, Sibylle Berg, for her novel „Vielen Dank fuer Das Leben“.
http://www.maryocher.com/
http://maryocher.bandcamp.com/

maler im hemd. makoya. martin waslewski.

null

Freitag | 4. Juli | 22:00 | Charles Bronson | Berliner Str. 242 | Halle

☆ Maler im Hemd ☆
www.soundcloud.com/malerimhemd
www.malerimhemd.de

☆ Makoya ☆
Drum ´n´ Soul – Funk – Bass – Reggae

☆ Martin Waslewski ☆
www.soundcloud.com/martinwaslewski

chevin. dikloud. yon. john locke can walk.

null

Freitag | 4. Juli | 21:00 | Atari | Kippenbergstraße 20 | Leipzig

Chevin … Fastcore/Powerviolence … DD
http://chevin.bandcamp.com/

Dikloud … DHLpunk … DD
http://dikloud.bandcamp.com/

Yon … post-metal … DD
http://yonyouth.bandcamp.com/

John Locke Can Walk … HC/Punk … Leipzig
http://johnlockecanwalk.bandcamp.com/

Aftershowparty by Kollektiv Wegbasteln