alva noto. mxzehn.

null

Fr | 23. Mai | 19.30 Uhr | Deutsches Nationaltheater | Weimar

alva noto | mxzehn

Die Videokunstgruppe MXZEHN, das Backup-Festival und das Deutsche Nationaltheater Weimar gaben heute einen Coup bekannt: Mit dem 1965 in Chemnitz geborenen Künstler und Musiker Carsten Nikolai holen sie einen Weltstar der neuen Avantgarde in die Klassikerstadt. Der Gründer des legendären Raster-Noton Labels wird am Freitag den 23. Mai als Alva Noto das multimediale Konzert univrs im großen Haus des Nationaltheaters zur Aufführung bringen.

Carsten Nicolai balanciert leichtfüssig wie kaum ein anderer zeitgenössischer Künstler auf dem schmalen Grat zwischen Bühne und Museum. Seine Performances werden weltweit bei den wichtigsten Festivals für Medienkunst gefeiert und in keinem seiner Werke entwickelt die Verschmelzung von Bühnenpräsenz, mächtigen Soundgewittern und kongenialer Visualisierung eine derart hypnotische Wucht wie bei dem 2011 entstandenen univrs Konzert, das in Weimar in der uniscope version zu erleben sein wird. Die Performance inszeniert virtuos die klangbasierte Manipulation software-generierter Videobilder die als riesige Projektion die Bühne beherrschen.

Unterstützt wird Alva Noto am 23. Mai von der Videokunst Gruppe MXZEHN, die zusammen mit den Musikern Marc Sauter und Philipp Hiemann ihr neues audio-visuelles Konzertprogramm ZEHN QUADRAT zeigt. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der im Juni 2013 uraufgeführten Performance ZEHN mal ZEHN. Virtuos spielt Vollblut VJ Bahadir Hamdemir dabei sein Lieblingsinstrument, den Panasonic WJ-MX10 während Stefan Kraus, Marc Sauter und Philipp Hiemann in Echtzeit einen digitalen Remix der analogen Videosignale herstellen der aus den rohen Pixelstürmen audiovisuelle Meisterwerke formt.

http://www.alvanoto.com
http://www.carstennicolai.de
http://www.rasternoton.net

http://www.nationaltheater-weimar.de/de/index/spielplan/stuecke_extras/stuecke_details.php?SID=1379