die unvermeidlichkeit der utopie.

Do | 5. Dezember | 18.00 Uhr | Galerie | HGB | Leipzig

Die Unvermeidlichkeit der Utopie

Vortrag von Christoph Türcke

Der Vortrag ist für alle Studierenden, Kolleginnen u. Kollegen, Mitarbeiterinnen u. Mitarbeiter offen. Mit der Vortragsreihe „Farewell-Lectures“ verabschiedet sich Christoph Türcke von der HGB. Es handelt sich um fünf öffentliche Vorträge, die er während seiner HGB-Zeit zu ganz verschiedenen Anlässen an verschiedenen Orten gehalten hat, nur nicht an der HGB selbst.

5. Vortrag: „Die Unvermeidlichkeit der Utopie“

Ist die Utopie am Ende? Allenfalls eine bestimmte Form davon, etwa die sozialistische. Doch der Mensch bleibt ein wünschendes Tier. Ganz ohne Utopie zu leben vermag er nicht, auch nicht als alternder Philosoph. Eine Hommage an Ernst Bloch.