petition für die abschaffung der sanktionen nach dem sozialgesetzbuch II und XII.

null

„Wer also unter den obwaltenden Bedingungen unmittelbare Veränderungen bewirken will und sich daher realpolitisch engagiert, wird die gewünschten Erfolge kaum herbeiführen können; er muss sie sich schon einreden. All die hilflosen Kampagnen, Unterschriftenlisten und Petitionen sind Ausdruck von Verzweiflung und intellektueller Selbstaufgabe.“

Trotzdem: Petitionen sind zwar hilfloser Ausdruck von Verzweiflung und bieten kaum die Aussicht auf irgendeine reale Chance, aber die Verzweiflung ist nun mal auch real vorhanden und auch die Angst vor der Androhung eben dieser Sanktionen, die hierdurch abgeschafft werden sollen.

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483.html

http://altonabloggt.wordpress.com/2013/11/20/petition-fur-die-abschaffung-der-sanktionen-nach-dem-sozialgesetzbuch-ii-und-xii/

https://www.facebook.com/events/219953338178742/?ref=22