the group. picastro.

null

Montag | 21. Oktober | 20:00 | Schauspiel Leipzig | Hinterbühne

The Group

(feat. Casper Clausen, Martyn Heyne, Greg Haines, Francesco Donadello & Khôra) & Picastro & Jutojo&Etkin Cekin & Hvass&Hannibal

Mit einem Abend zwischen Konzert, Installation und Performance öffnet sich am 21.10. das erste Mal die Hinterbühne für das Musikprogramm der neuen Spielzeit.

Picastro

Picastro, das Trio um Sängerin Liz Hysen, beginnt den Abend mit einer Fahrt duch fiebrige, mollgetränkte Folk-Landschaften. Die in Toronto beheimateten MusikerInnen vermögen trotz einer minimalistischen Instrumentierung von Cello, Piano, Saiten und Schlagwerk eine famose Intimität zu schaffen. Sie eröffnen den Abend im Parkettfoyer.

The Group

„The Group“ als eine Art Allstar-Kollektiv zu bezeichnen liegt nahe. Im offenen System des Improvisationsprojektes tummeln sich diverse in Berlin gestrandete Musiker wie Efterklangs Casper Clausen und Martyn Heyne, Andrea Belfi, Francesco Donadello, ehemals bei Giardini di Mirò, Peter Broderick und Greg Haines. Dazu paktiert man spontan für die Auftritte mit Musikern, die sich für die Ideen und den Ansatz öffnen können, sowie im Schauspiel Leipzig mit dem kanadischen Musiker Matthew Ramolo, der als Khora mit Picastro auf Tour ist. In dieser hochkarätigen Ansammlung von Künstlern widmet man sich dem Ansatz der freien Improvisation. Ohne Festlegungen bewegt man sich mit diversen Ideen und stilistischer Vielfalt zwanglos in einem gemeinsamen Auftritt, reagiert aufeinander, miteinander, mit dem Raum und mit dem Publikum. Neue Ideen und Impulse werden eingebracht, diskutiert, verworfen, wieder aufgegriffen. Raum und Bühnensituation werden aus den gängigen Schemata rausgeholt, in Frage gestellt – ein Projekt, ein Auftritt, der sich der Idee des kreativen Prozesses widmet und direkt mit der Performanz verbindet, dabei aber unvorhersehbar bleibt.

Die Hinterbühne wird von Video- und Soundkünstler Etkin Cekin in einen eigens konzipierten Raum verwandelt, in dem er mit seinen Bilderwelten auf die Group’schen Klangentwürfe reagiert. Cekin lebt und arbeitet in Berlin und Istanbul. In seine Visuals fügt er Material der dänischen Grafik-Designerinnen Hvass&Hannibal ein.

[schauspiel leipzig]