the town of machine //// syn*error //// seven sciences of plenty

the_town_of_machine

Samstag, 14. November 2009

Schuppen Stö 16, Stoeckartstrasse 16, Leipzig

the town of machine + syn*error + seven sciences of plenty

syn*error auf tour mit den labelkollegen von the town of machine die ihre single „selftitled“ (unterm durchschnitt) präsentieren. syn*error noch im gepäck mit dem double-split 7“-release zusammen mit what price, wonderland? und adorno.

Records for your collection:

syn*error / what price, wonderland? split 7“
syn*error / adorno split 7“
the town of machine – selftitled

außerdem:

pöbel_und_gesocks

Sa.14.11.09 – tanzbar palette

Pöbel & Gesocks (Oi-Punk)
Müllstation (77er-Punk)

und:

Sa, 14.11.2009 vl, ludwigstraße 37

Red Zebra (NewWave/Punk, Brügge/Belgien) + Monozid (PostPunk/Wave, Leipzig)

Red Zebra starteten 1978 als Post Punk / New Wave Band in Belgien. Mit ihren bekanntesten Hit „I Can‘t Live In A Living Room“ sind sie weit über die Grenzen der einschlägigen Szeneclubs bekannt. In ihrer 30 jährigen Karriere veröffentlichten Red Zebra bisher knapp 20 Tonträger. Nach ihrem Split 1986, kam die Band Anfang der 1990er wieder zusammen. Die Band um Sänger Peter Slabbynck nahm zuletzt ein herausragendes Live Album auf. Nun kommen sie für ein exklusives Deutschland Konzert zu uns! Wer The Sound, Joy Division oder UK Decay mag, darf sich dieses Konzert nicht entgehen lassen!
Monozid gründeten sich im Mai 2003 in Leipzig. Beeinflusst vom Wave der 80er entstanden erste Songs und etwa ein Jahr nach Gründung gaben Monozid ihr Live Debüt. Nach 2 EP’s und zahlreichen Touren quer durch Europa veröffentlichten sie mit „Say Hello to Artifical Grey“ ihr erstes, viel gelobtes, Album. Geprägt von Wave & Post Punk sind Monozid auch dem Noise Rock und Indierock nicht verschlossen. 2006 eröffneten die Leipziger das EVA O Konzert auf der DBD. Wir freuen uns die charmante Band wieder bei uns begrüßen zu dürfen!