parole disko!

das SchubladenKonsortium & FrühAuf laden ein:

PAROLE DISKO! (Gemaschulden-Soliparty!!!)


Fr 03.April FrühAuf!(Windmühlenstrasse 31b) start: 22Uhr

es legen auf:
djs
MAPACHE(Conne Island/Kann),
PETER MEIER(Sweat Club),
REPEATBEAT(Electric Eclectic/Radio Blau),
KICK N RUSH(Schublade)

musikalisch wird ergo einiges zwischen MinimalTechno, Indie, Electroclash, (Post)Punk, IDM, No-Wave, Hip Hop und Pop geboten…und das als ob es kein morgen gäbe…TANZEN TANZEN TANZEN!!!

emotional geladen ist das ganze für mich da es wohl die letzte veranstaltung wird die meinerseits im FrühAuf über die buehne gehen wird und es nunmal der ort ist an dem dieses ganze schubladen-ding ins rollen gekommen ist, angefangen hat und eben da auf einige jahre mit grossartigen konzerten zurückzuschauen ist!!!

einhergehend mit dem quasi-rückzug aus dem FrühAuf bzw. damit verbunden ist stress den wir, also die Schublade als veranstalter und das FrühAuf als laden, mit der Gema haben. selbige hat uns diverse konzerte bis ins jahr 05 zurückgehend, nachträglich in rechnung gestellt die wir jetzt quasi zusammen bewältigen müssen. das scheint der gema natürlich gegebenes recht zu sein, zumindest so ihr selbstverständniss. sei s drum, alle möglichen läden müssen sich früher oder später mit dieser institution auseinandersetzen.

unser ansinnen, dem zu entgehen da das ganze in einem nicht offiziellen laden/rahmen stattfand, und es sich im grossteil um nicht Gema-pflichtige bands handelte, ist kurzum am überwachungsapparat oben genannter institution gescheitert. an deren willkuer dann auch der versuch diverse, der in rechnung gestellten veranstaltungen, die nachweislich eben nicht Gema-pflichtig waren, zu stornieren.

kein problem hätten wir mit selbiger institution wenn sie sich für die künstler/bands so einsetzen würde wie sie vorgibt. da klaffen anspruch und realität, wie sagt mensch so schön, jäh auseinander…auf jeden fall werden nicht jene künstler supportet die wir als unterstützenswert erachten/veranstalten…und warum, verdammt, soll man auch mit nem d.i.y.-nonprofit-konzert die rente für Dieter Bohlen, Die Toten Hosen oder Roberto Blanko sichern???

eins sei klar – konzerte wären mit gema im FrühAuf so nicht möglich gewesen – es sei denn die bands hätten für umsonst gespielt, quasi fuer die gema. oder wir haetten im schnitt zwei euro eintritt mehr pro nase nehmen muessen. soviel zum einfluß der gema auf selbstorganisierte
strukturen. das das auch im moment unmöglich macht in anderen läden konzerte unter 10 euro eintritt zu veranstlten sei nur nebenbei erwaehnt… da verdient nach wie vor niemand von uns oder den läden dran und auch bands bekommen plötzlich nicht wesentlich mehr geld…

das auch ein verdienst der gema…

eine thematik die hier noch seiten füllen könnte. ich behalte mir aber vor
das hier nicht sinnlos in die länge zu ziehen.interessierte können sich gern an mich wenden um einen detailierteren einblick in die problematik zu bekommen. gern auch zu unserem expliziten fall… Word!

klar, wir sind nicht der google konzern, der sich mit den vorstellungen der Gema im falle YouTube auseinanderzusetzen hat… aber bei mir, als non-profit veranstalter(Schublade) und dem FrühAuf als non-profit laden hat es natürlich fatale folgen wenn da plötzlich ne vierstellige rechnung ins haus geflattert kommt…

das soll natuerlich keine trauerandacht werden sondern einfach ne einladung zu ner party auf der gute musik laufen wird und getanzt und gefeiert werden soll und das eben in dem laden wo das alles mal losging mit dieser schublade… die einnahmen der kasse und bar gehen in die bewältigung der gemarechnug…spass haben für nen guten zweck, sozusagen!!!

vielend dank schonmal allen die diese veranstaltung so ermöglichen, sei es beteiligte djs, die unentgeltlich auflegen, unsere techniker, die für den zweck umsonst arbeiten/verleihen oder alle freunde die wiedermal dabei helfen, das ganze zu ermöglichen…

…und euch schonmal fürs kommen!!!

bis morgen und dann KICK ASS!!!